Datenschutzerklärung - SOS EU ALP

Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer SOS-EU-ALP App, die für einen Rückruf bzw. die Kontaktaufnahme und Lokalisierung einer hilfesuchenden Person entwickelt wurde. Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und verarbeiten diese nur in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen. Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung der SOS-EU-ALP App.
 

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung auf­grund rechtlicher oder technischer Entwicklungen jederzeit anzupassen. Es gilt die jeweils auf dieser Seite veröffentlichte Fassung.

 

Stand: 20.06.2022

 

  • Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:

Leitstelle Tirol gemeinnützige GmbH
Hunoldstraße 17a
6020 Inns­bruck

Datenschutzbeauftragter:
Dr. Peter Klaunzer
Dres. Klaunzer & Klausner, Rechtsanwälte
Anichstraße 6
6020 Innsbruck

 

  • Nutzerdaten in der App

Personenbezogene Daten (Nutzerdaten)
Vorname [Textdaten]
Nachname [Textdaten]
Handynummer [Textdaten]
E-Mail Adresse (optional) [Textdaten]
Adresse [Textdaten]
PLZ [Textdaten]
Wohnort [Textdaten]
Zusätzliche Informationen Freitextfeld (optional) [Textdaten]

Medizinische Daten (optionale Nutzerdaten)
Nummer Ihrer Krankenversicherung [Textdaten]
Name Ihrer Krankenversicherung [Textdaten]
Nummer Ihrer Krankenzusatzversicherung [Textdaten]
Allergien [Textdaten]
Medikamente [Textdaten]
Kontaktperson Name [Textdaten]
Kontaktperson Telefonnummer [Textdaten]
 

Standortdaten
GPS Position Longitude (Breitengrad) [Textdaten]
GPS Position Latitude (Längengrad) [Textdaten]
Höhe in Metern [Textdaten]
Abweichung/Genauigkeit [Textdaten]
Zeitstempel der Positionsermittlung [Datum/Zeit]
 

Zusätzliche übermittelte Daten
ISO Länder-Code
Eingestellte Sprache am Gerät
Ladezustand des Akkus in Prozent
Art der Meldung (Test- oder reale Notfallmeldung)

 

  • Verwendungszweck

Die persönlichen Daten sind erforderlich, um einen Rückruf beziehungsweise eine Kontaktaufnahme und Lokalisierung einer hilfesuchenden Person zu ermöglichen.

Standortdaten werden zur Positionsbestimmung verwendet. Diese Daten werden im Falle einer Datenübermittlung (im Notfall oder zu Testzwecken) an die zuständige Leitstelle gesendet.

Weiters können die Standortdaten auch zur Auffindung des nächstgelegenen Defibrillators verwendet werden. Die notwendigen Standortdaten werden dazu mit dem  App-Server von https://www.144.at/defi/ verknüpft und über die integrierte Openstreet Map dargestellt.

Medizinische Daten werden in der aktuellen Version der App nur in der SOS-EU-ALP App abgespeichert. Es erfolgt keine Übermittlung dieser Daten in andere Systeme.

 

  • Datenübermittlung

Im Falle eines eintretenden Notfalles werden die Positions - und personenbezogenen Daten an die abhängig vom Standort zuständige Leitstelle via https verschlüsselt übermittelt. Aktueller Einsatzbereich für diese Datenübermittlung sind die Leitstellen der Bundesländer Tirol, Südtirol und Bayern.

 

  • Verwendung der erhobenen Standortverlaufsdaten

Die Standortdaten werden zur Positionsbestimmung des Anwenders verwendet, um im Falle eines Notfalles können Mitarbeiter der zuständigen Leitstelle unterstützend zur Auffindung von vermissten oder verunfallten Personen herangezogen werden.

 

Die optionale Zusatzfunktion “Standortverlauf” kann vom Anwender genutzt werden, um die Standortdaten laufend an einen Server zu übermitteln. Die Übermittlung ist zeitlich nicht eingeschränkt und muss vom Anwender explizit wieder gestoppt werden. Im Falle einer Such – oder Vermisstmeldung kann auf diese Daten durch autorisierte Mitarbeiter der Leitstelle Tirol gemeinnützige GmbH ein Zugriff auf die Verlaufsdaten erfolgen. Dieser Zugriff ist nur im unmittelbaren Zusammenhang mit einem gemeldeten Notfall oder Suchmeldung (Anforderung durch Polizei oder verifizierte Angehörige Personen) erlaubt.
 

  • Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Im Falle der Installation und Nutzung der SOS-EU-ALP App werden Ihre personenbezogenen Daten auf Ihrem Endgerät gespeichert, damit diese im Notfall direkt an die jeweilige zuständige Leitstelle übermittelt werden können.

Im Einsatz gelten die datenschutzrechtlichen Grundlagen der Datenspeicherung auf Basis des Tiroler Rettungsdienstgesetzes 2009 § 14 in der gültigen Fassung.

Bei übermittelten Testeinsätzen werden die personenbezogenen Daten auf einem Server der Leitstelle Tirol gemeinnützigen GmbH gespeichert. Nach 24 Stunden werden diese Daten automatisch in anonymisiert Form gespeichert.

Die übermittelten Daten bei Testeinsätzen werden nach 24 Stunden nur noch anonymisierter Form gespeichert.

Bei der optionalen Zusatzfunktion “Standortverlauf” werden die Standortverlaufsdaten nach 72 Stunden automatisiert gelöscht.

 

  • Welche Datenschutzrechte stehen Ihnen zu?

Sie können Auskunft zur Herkunft, zu den Kategorien, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, zum Zweck der zu Ihrer Person von uns verarbeiteten Daten und zur Art dieser Verarbeitung verlangen.

Falls wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten, die unrichtig oder unvollständig sind, so können Sie deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Sie können auch die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen. Bitte beachten Sie aber, dass dies nur auf unrichtige, unvollständige oder unrechtmäßig verarbeitete Daten zutrifft. Ist unklar, ob die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen. Wir ersuchen Sie zu beachten, dass diese Rechte einander ergänzen, sodass Sie nur entweder die Berichtigung bzw. Vervollständigung Ihrer Daten oder deren Löschung verlangen können.

Auch wenn die Daten zu Ihrer Person richtig und vollständig sind und von uns rechtmäßig verarbeitet werden, können Sie der Verarbeitung dieser Daten in besonderen, von Ihnen begründeten Einzelfällen widersprechen.

Sie können die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten Daten, sofern wir diese von Ihnen selbst erhalten haben, in einem von uns bestimmten, maschinenlesbaren Format erhalten oder uns mit der direkten Übermittlung dieser Daten an einen von Ihnen gewählten Dritten beauftragen, sofern dieser Empfänger uns dies aus technischer Sicht ermöglicht und der Datenübertragung weder ein unvertretbarer Aufwand noch gesetzliche oder sonstige Verschwiegenheitspflichten oder Vertraulichkeitserwägungen von unserer Seite oder von dritten Personen entgegen stehen.

Sofern wir Ihre Daten auf Basis einer von Ihnen erteilten Einwilligung erhalten haben und verarbeiten, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit der Folge widerrufen, dass wir Ihre Daten ab Erhalt des Einwilligungswiderrufs nicht mehr für die in der Einwilligung ausgewiesenen Zwecke verarbeiten. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Bei all Ihren Anliegen ersuchen wir Sie, uns über den oben angeführten Datenschutzbeauftragten zu kontaktieren, wobei wir Sie bei begründetem Zweifel an der Identität Ihrer Person um einen Beleg Ihrer Identität, etwa durch Übermittlung einer elektronischen Ausweiskopie, ersuchen.

Auch wenn wir uns bestmöglich um den Schutz und die Integrität Ihrer Daten bemühen, können Meinungsverschiedenheiten über die Art, wie wir Ihre Daten verwenden nicht ausgeschlossen werden. Sind Sie der Ansicht, dass wir Ihre Daten in nicht zulässiger Weise verwenden, so steht Ihnen das Recht auf Beschwerdeerhebung bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für Datenschutz offen.

 

  • Sind Sie zur Bereitstellung der Daten verpflichtet?

Eine vertragliche oder gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten besteht nicht. In diesem Falle können Sie jedoch die SOS-EU-ALP App nicht nutzen und müssen die entsprechenden Notrufnummern über ihr Handy selbst wählen.

 

  • Datensicherheit

Wir setzen geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre Daten insbesondere vor Manipulation, Verlust und dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.